Über uns

Die Aktionsgemeinschaft Handel und Handwerk bzw. ihre Vorläufer-Organisation wurde von Herrn Wilhelm Schmoldt (Schuhgeschäft) im Jahre 1974 gegründet. Es waren in dieser Zeit meist Kaufleute darin organisiert, die sich damals "Waldkraiburger Kaufleute" nannten.

Willibald Engelmann und Adalbert Schäftlmaier Willibald Engelmann (links) und
               Adalbert Schäftlmaier (rechts)

Nach Herrn Schmoldt waren weitere Vorsitzende Herr Heil (Mode), Herr Schäfer (Schreibbwaren) und Herr Edelbauer (Optik). Von der Aktionsgemeinschaft wurden damals Faschingstreiben, Osterverlosungen und Weihnachtsaktionen organisiert.

In den 1980er Jahren nannte sich die Vereinigung dann "Aktionsgemeinschaft Einkaufsstadt Waldkraiburg". Wie der Name schon sagt, war das Bemühen, eine Einkaufsstadt zu werden, das vordringliche Ziel.

Von 1993 bis 2001 war Herr Hermann Tischler (Raiffeisenbank) dann Vorsitzender. Er stand zeitgleich in den Jahren von 1998 bis 2001 auch dem Gewerbeverband vor. Ihm folgte 2001 Adalbert Schäftlmaier (Sport Schäftlmaier) im Vorstandsamt, der die Geschäfte im Jahr 2005 an Willi Engelmann (Antonius-Apotheke) übergab. Dieser führt die Aktionsgemeinschaft bis heute.

2005/2006 traten fast 15 Handwerksbetriebe der Organisation bei und man entschloss sich daraufhin, den Namen in "Aktionsgemeinschaft für Handel und Handwerk in Waldkraiburg" (AHHW) zu ändern. Ziel der AHHW ist es weiterhin, das Miteinander von Kaufleuten in der Innenstadt zu fördern und auch die ortsansässige Handwerkerschaft in dieses Miteinander einzubeziehen. Der Bevölkerung soll der Gedanke näher gebracht werden, da wo man lebt, auch einzukaufen. Nur so wird langfristig eine lebendige Innenstadt erhalten bleiben, gemäß dem Motto "Leben findet Innen sta(d)tt!". Geld, das hier verdient wird, soll auch hier wieder ausgegeben werden, damit die Gewerbetreibenden vor Ort auch die oft bitter nötigen Lehrstellen zur Verfügung stellen können.

Die AHHW, die mittlerweile fast 70 Mitglieder hat, organisiert jedes Jahr vier verkaufsoffene Sonntage. Eine überregionale Veranstaltung, welche zum größten Teil auch von der Aktionsgemeinschaft organisiert wird, ist Voraussetzung dafür, dass am Sonntag überhaupt die Geschäfte öffnen dürfen. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Jahren auch ein Nachbarschaftstag, Weihnachtsaktionen und ein "Nightshopping" für die Stadt organisiert. Außerdem werden von der Organisation auch die Interessen der Gewerbetreibenden gegenüber Stadt und Behörden vertreten.

Im Herbst 2009 wurde der Vorsitzende Willi Engelmann für weitere 2 Jahre in seinem Amt bestätigt.